Studie zum digitalen Transformationsprozess innerhalb ELKB

Sehr geehrte Damen und Herren,

die Corona-Pandemie bestimmt nun seit knapp zwei Jahren unser gesamtes gesellschaftliches Leben in Deutschland. Auch für die evangelischen Landeskirchen bedeutet sie einen enormen Einschnitt.

Unser Team aus Forscher:innen der Universität Würzburg möchte im Rahmen des Forschungsprojekts „Digitale ELKB: Reflektion, Kommunikation und Organisation während COVID-19“ durch eine Online-Umfrage und leitfadengestützte Interviews nach Ihren Erfahrungen aus den letzten zwei Jahren unter den stark veränderten Bedingungen durch COVID 19 fragen. Wir bauen auf die empirischen Ergebnisse der CONTOC-Studie auf und bilden sozusagen einen Vergleichsrahmen für die Auseinandersetzung mit zwei Jahren COVID 19 Pandemie. Im Vordergrund dazu steht unser Interesse daran, ob digitale Kommunikationen dazu beitragen können, menschliche Grundbedürfnisse nach Kommunikation angemessen aufzugreifen (Verbundenheit, Sicherheit, Anerkennung…). Zugleich beschäftigt uns die Frage, wie Sie die Bedeutung digitaler Kommunikation in und für Kirche heute einschätzen.

Mit unserer Umfrage erwartet Sie kein Raster der kirchlichen Handlungsfelder, sondern eine dreigliedrige Querschnittstruktur zu den Bereichen persönliche Begegnung, Bildung und Vernetzung. Wir fragen Sie: Wie stellt sich die Lage aus Ihrer Perspektive heute dar? Wie sieht Ihre Lage derzeit aus? Am Ende des Fragebogens besteht für Sie die Möglichkeit, sich für ein leitfadengestütztes Interview zu melden. In den Interviews geht es ebenso um Ihre persönliche Einschätzung zu Veränderungsprozessen in den Bereichen der persönlichen Begegnungen, der Bildung und der Vernetzung. Die Interviews finden vorwiegend online per Videokonferenz statt und werden aufgezeichnet.

Teilnehmen können alle Hauptamtlichen (Gemeindepädagog:innen, Diakon:innen, Kirchenmusiker:innen, Pfarrer:innen) innerhalb der ELKB. Wenn Sie Interesse an der Teilnahme haben, aber Ihnen noch kein Passwort zugegangen ist, wenden Sie sich gerne an: oliver.adam@uni-wuerzburg.de.

Passwort erforderlich
Wenn Sie das Passwort erhalten haben gelangen Sie hier zur Umfrage:

Bitte planen Sie sowohl für die Beantwortung der Umfrage als auch für die Teilnahme an einem Interview jeweils etwa 30 Minuten Zeit ein. Umfrage und Interviews können bis zum 31. März 2022 durchgeführt werden.

Wir freuen uns über eine zahlreiche Teilnahme!

Prof. Dr. Ilona Nord, Lehrstuhl für Evangelische Theologie II Schwerpunkt Religionspädagogik und Didaktik des Religionsunterrichts, Julius-Maximilians-Universität Würzburg

Oliver Adam, Professur für Spezielle Soziologie und Qualitative Methoden der Empirischen Sozialforschung, Julius-Maximilians-Universität Würzburg

Jürgen Deniffel, Lehrstuhl für Methoden der Quantitativen Empirischen Sozialforschung, Julius-Maximilians-Universität Würzburg